Empfehlung: Kaspersky Internet Security als Antiviren-Software

Empfehlung: Kaspersky Internet Security als Antiviren-Software

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Sicherheitslage empfehle ich die vollständige Deinstallation von Kaspersky.

Eine datenschutzkonforme und zugleich gute Antiviren-Software zu finden gestaltet sich bei näherem hinsehen nicht einfach, denn viele Hersteller übermitteln die Nutzerdaten (und Dateien) zur Analyse.

Bei Kaspersky geschieht dies über das sogenannte KSN (Kaspersky Security Network). Kaspersky versucht hier jedoch vor einer Datenübermittlung eine Zustimmung des Nutzers zu erhalten, wird diese Zustimmung abgelehnt erfolgt auch keine Datenübermittlung. Natürlich funktioniert die Software anhand von Virensignaturen und regelmäßig aktualisierten Datenbanken auch ohne KSN.

Für die meisten Nutzer sollte sich daher vom Funktionsumfang Kaspersky Internet-Security am besten eignen. Hier finden sich neben dem Virenschutz, auch noch einige andere Funktionen zum Schutz des Netzwerks und Hinweise auf verfügbare Updates von installierter Software.

Auch sind Browserplugins enthalten die u. a. den Zahlungsverkehr absichern sollen. Ich persönlich rate jedoch von der Nutzung dieser Plugins wie auch der Funktion zum Scannen des verschlüsselten Webtraffics und des Passwortmanagers ab. Ich halte die volle Offenlegung aller Daten in einer Anwendung für unsicher und den Austausch der SSL-Zertifikate durch ein Antiviren-Programm für übertrieben (und unsicher). Natürlich wird der verschlüsselte Webtraffic in diesem Fall nicht sofort auf Viren untersucht, sollte aber etwas heruntergeladen werden, erfolgt die Prüfung letztendlich noch immer durch den Echtzeitschutz.

Einstellung zur Deaktivierung des Scannens von Webtraffic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.